Zum Inhalt springen

Benefiz-Radeln für Heidecker Kirche

Von Maximilian Peschke

Der Kirchenförderverein Heideck lädt die Bevölkerung – ob jung ob alt - am Samstag, 10. Oktober, sehr herzlich zu einer Benefiz-Radltour rund um Heideck ein. Gefahren werden etwa  40 Kilometer. Die Rundfahrt steht unter dem Motto „Radeln“ für die Stadtpfarrkirche St. Johannes der Täufer, die gegenwärtig mit einem großen finanziellen Aufwand saniert werden muss.  Als Obolus für die Teilnahme wird „ein Zehner“ in den Sammeltopf des Kirchenfördervereins erbeten. Das so gesammelte Geld wird  zu 100 Prozent für die laufende Kirchensanierung eingesetzt, sagt der Vorsitzende des Kirchenfördervereins Timo Sorgatz, der sich eine rege Teilnahme wünscht. Treffpunkt für die Benefiz-Radler ist um 13:00 Uhr die Stadtpfarrkirche. Die Organisation der Radtour hat Maximilian Peschke übernommen. Er bemerkt, dass es eine gemütliche Radtour sein wird, für die keine besonderen konditionellen Voraussetzungen erforderlich sind. Gefahren wird in einem gemütlichen Tempo, so dass auch „ältere Semester“ locker mitfahren können, verspricht Peschke. Empfohlen wird das Tragen eines Radhelms. Es gibt auch einen Einkehrschwung in der Brauerei Pyraser, bei dem nicht nur die Geselligkeit gepflegt werden kann, sondern auch für die Radler eine Brotzeit mit Pyraser-Getränken serviert wird. Zur besseren Planung und Vorbereitung der Radltour werden Anmeldungen unter der Rufnummer 09177/665 (Maximilian Peschke) oder per E-Mail „max.peschke@t-online.de“  erbeten. Bei Regenwetter gibt es einen Ausweichtermin.

 

Gottesdienstzeiten

Heilige Messen in der Pfarrei Heideck

Sonntag 10.00 Uhr